Zwinger Mathematisch-Physikalischer Salon

Projektbeschreibung

Für alle Planer war es eine große Herausforderung, die Ausstellungsräume des Mathematisch-Physikalischen Salons auf den erforderlichen Stand der Technik zu bringen. Zum einen gibt es klimasensible Ausstellungstücke unterschiedlichster Materialien, die höchste konservatorische Anforderungen stellen. Die Skelettstruktur des Zwingers, bestehend aus massiven Wandpfeilern und großen Flächen der Fensterarkaden, bot nur wenig Möglichkeiten, um Objekte vor der direkten Licht- und Sonneneinstrahlung verschattet unterzubringen.

Eingriffe in die Bausubstanz mussten sehr sensibel geplant und substanzverträglich ausgeführt werden. Um dies zu gewährleisten, nutzte man für die Versorgungstrassen weitgehend Kanäle und Schächte in jenen Wand- und Deckenzonen, die bereits durch frühere Eingriffe geschaffen wurden.

Jedes Anlagenteil wie Elektro-, Sicherheits- und Haustechnik verfügt über separate Steuersysteme (Datenbus). Die Gebäudeleittechnik mit ihren 3.000 Datenpunkten steuert die Haustechnik. Die Geräte der Sicherheitstechnik werden über einen Loop miteinander verbunden. Die einzelnen Systeme arbeiten unabhängig voneinander, tauschen aber untereinander Informationen aus, um übergreifende Funktionen zu ermöglichen. Insgesamt wurden für alle drei Systeme ca. 75 Kilometer Kabel verlegt.
 

Ingenieurleistungen

Planung der elektrotechnischen Anlagen (HOAI-Leistungsphasen 2-3 & 5-8)

  • Niederspannungsschaltanlagen
  • Beleuchtungsanlagen, Aufarbeiten der Kronleuchter
  • Blitzschutz- und Erdunganlage
  • Übertragungsnetzte, LWL
  • Gebäudesystemtechnik

 

Standort

Sophienstraße, 01067 Dresden                                                            Zwinger entdecken

    Bauherr

    Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement I
    Königsbrücker Straße 80, 01099 Dresden                                                                                         mehr erfahren